26. Forum Bauinformatik

24. bis 26. September 2014

Das Forum Bauinformatik findet jährlich statt und ist ein wichtiger Bestandteil der bauinformatischen Gemeinschaft im deutschsprachigen Raum. Es wurde 1989 ins Leben gerufen, um jungen Wissenschaftlern und Studenten die Möglichkeit zu geben ihre Forschungsarbeiten zu präsentieren, Problemstellungen fachspezifisch zu diskutieren und sich ganz allgemein über den neuesten Stand der Forschung zu informieren. Somit wird insbesondere den neuen Mitgliedern der Einstieg in die wissenschaftliche Gemeinschaft im Bereich der Bauinformatik erleichtert und der Aufbau eines Netzwerkes zu anderen Wissenschaftlern ermöglicht, mit dem Ziel den Austausch neuer Informationen und Techniken zu fördern.

Themen | IIB |Rückblick

Die Bauinformatik ist ein Teilgebiet des Bauingenieurwesens und befasst sich mit der Lösung bauspezifischer Probleme auf der Grundlage mathematischer und informatischer Methoden. Sogar die erste Rechenmaschine wurde von einem Bauingenieur entwickelt. Konrad Zuse entwickelte sie, um die statischen Berechnungen im Bauingenieurwesen zu automatisieren. Lange Zeit lag der Schwerpunkt der Bauinformatik deswegen auch in der Entwicklung computerorientierter Methoden für die Strukturmechanik. ... mehr erfahren »

 

Aktuelles

Aktueller Flyer zum Forum
23.09.2014

FBI2014_Flyer.pdf

Parken auf der Lichtwiese
23.09.2014

Am Campus Lichtwiese stehen keine kostenlosen Parkplätze zur Verfügung. Die kostenpflichtigen Parkplätze befinden sich entlang der Straßen. Die Gebühren für das Parken von 50 Cent für jede angefangene halbe Parkstunde werden in der Zeit zwischen 6 und 18 Uhr erhoben. Die maximale Tagesgebühr beträgt 2,50 Euro. Beschrankte Bereiche, wie Parkhäuser, können nicht befahren werden!

Weitere Informationen zur Anreise »

Teilnahme an der ESOC Führung
19.08.2014

Auf Grund der hohen Sicherheitsauflagen seitens des Europäischen Raumflugkontrollzentrums (ESOC) bitten wir um Beachtung der folgenden Punkte:

Alle, die an der Führung durch das Europäisches Raumflugkontrollzentrum teilnehmen wollen (Anmeldung »), müssen im Vorfeld bei der ESOC registriert werden. Hierzu werden neben dem Namen auch die Nationalität benötigt. Bitte habt Vertändnis, dass Nachmeldungen nicht möglich sind!

Teilnehmer, die nicht deutsche Staatsbürger sind

bitten wir daher uns ihre Nationalität per E-Mail mitzuteilen.

Bei Nicht-EU-Bürgern

benötigen wir die Nationalität bereits bis Donnerstag, den 21.08.2014.
Bei späterer Anmeldung können Nicht-EU-Bürger leider nicht an der Führung teilnehmen!

Bei der Führung ist zudem zu Beachten:

Ohne Anmeldung und gültigen Ausweis ist kein Zutritt möglich.
Jeder Teilnehmer, der an der ESOC-Führung teilnimmt, muss sich vor Ort durch einen Personalausweis oder Reisepass ausweisen und es dürfen keine großen Taschen oder Rucksäcke mitgeführt werden.

Programm finalisiert
19.08.2014

Weitere Informationen »